Nils Wülker Logo
Header-Nils.png
       
     
         

Nils Wülker gewinnt ECHO Jazz 2013

Nils Wülker gewinnt den ECHO Jazz 2013 in der Kategorie

“Instrumentalist/in des Jahres national, Blechblasinstrumente/Brass”.

Die Verleihung erfolgt am 23. Mai in Hamburg, der NDR wird die Verleihung im TV übertragen.

echo-logo

Die nächsten Konzerte:

17.04. Hannover, 18.04. Frankfurt, 19.04. Hameln, 20.04. Kassel, 25.05. Elbjazz Hamburg

mit Nils Wülker (tp, flgh),  Arne Jansen (guit), Lars Duppler (p), Edward Maclean (b) und Benny Greb (dr).

Wir freuen uns auf Euch!

nils_wuelker_ueberjazz-6992

“So macht Jazz Spaß” — großartige Pressestimmen zu den aktuellen Konzerten:

Kieler Nachrichten :

“Nils Wülker und Band spielten im ausverkauften KulturForum keinen Ton zu viel. Im ausgebuchten KulturForum zeigte er sich als ein Musiker der nun ganz bei sich angekommen ist. (…) Der Trompeter feiert die Kunst des Auf-den-Punkt-Kommens.”

 

Bonner General-Anzeiger:

“Nils Wülker bezaubert in der ausverkauften Harmonie mit lyrischen Stücken. (…) Aus der Stille erhebt sich ein Ton: golden, weich, klar. Einer nach dem anderen folgt, schafft eine traumhafte Melodie, ein sphärisch-lyrisches Klanggebilde. (…) Bodenhaftung trotz Schwerelosigkeit. (…) So macht Jazz Spaß.”

 

Osnabrücker Zeitung:

“Obwohl Wülker nicht singt, wirken alle seine Kompositionen wie Songs: So eingängig und gesanglich-schön klingen die Melodien. (…) Obwohl stilistisch fast nie Swing zu hören ist, swingt die Musik ungemein. Soft ist Wülkers Musik nämlich nicht, sondern einfach schön: seien es introvertierte Flügelhorn-Balladen, geballte hymnische Power oder prickelnde rhythmische Cocktails. (…) Dass seine Musik aber nicht einfach unter Popmusik gezählt werden kann, zeigt sich vor allem in der Improvisationskunst Wülkers und seiner Bandkollegen: Hier sind echte Jazzer am Werk. (…) Wülkers Jazz ist von einer Klarheit, in der die Improvisationen fast wie klassische Strukturen klingen.”

 

Ruhr-Nachrichten:

“Der Titelsong „Just here, just now“ führte exemplarisch einen lyrischen Tonfall vor, der Einfachheit der Melodie und Phrasierung elegant in komplexes Ensemblespiel integrierte. (…) Wülkers Jazz ist von einer Klarheit, in der die Improvisationen fast wie klassische Strukturen klingen. (…) Das Publikum konnte sich mit seiner Begeisterung kaum zurückhalten. Federnd, lyrisch, klar und leicht – eine unwiderstehliche Jazz-Variante.”

 

Begeisterte Pressestimmen zu “Just Here, Just Now”

Nils Wülkers neues Album “Just Here, Just Now” wird begeistert aufgenommen, z.B. in der FAZ:

“Mit dem fünfunddreißigjährigen Nils Wülker ist ein großer Lyriker herangewachsen, der seit zehn Jahren CDs macht. Die neueste heißt “Just Here, Just Now”, sie enthält nur eigene Kompositionen. Die nehmen sich Zeit, gehen organisch, oft kaum merkbar, in die Improvisationen über und feiern fünfzig Minuten lang einen bezwingenden Schönklang sanft strahlender Schärfe von Trompete und Flügelhorn. Die Schönheit des Tons, die Perfektion der Diktion werden in Szene gesetzt von einem schier unversiegbaren Fluss melodischer Einfälle.

 Und jede Phrase klingt wie das Fragment eines eigenen Lieds. Bei Trompetern dieser Kultur wird gerne Chet Baker zum Vergleich herbeigerufen – aber mindestens mit seinem lichten Höhenregister hat Wülker dem großen Amerikaner auch einiges voraus. (…) In die Atmosphäre der Stücke kann man Besinnung, Melancholie, Hoffnung, Abschiede oder reflektierte Lebenslust hineinhören. Muss man aber nicht.“

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

 

Weitere Stimmen unter PRESSE.

 

more

 

Nils Wülker als Künstlerischer Leiter auf Schloss Agathenburg

 

Nils Wülker gestaltet als künstlerischer Leiter das Programm der 2013er Jazzkonzerte auf Schloss Agathenburg.

 

Konzerte

 

Probe in Nils´ Studio für die anstehenden Konzerte mit Arne Jansen (guit), Lars Duppler (p), Edward Maclean (b) und Benny Greb (dr).